Projekt:

vielfältige ‚Salbeiwiese‘

Frühling bis Herbst, eine abwechslungsreiche Bepflanzung!

Das Erste und mitunter das Wichtigste bei der Errichtung einer neuen Gartenanlage ist die Vorbereitung des Wurzelraums der Pflanzen. Der richtige Boden, der Nährboden trägt wesentlich zur optimalen Entwicklung der Pflanzen bei. An den Wurzeln ist zu erkennen ob eine Pflanze gesund ist oder eben nicht….
Wir finden auch in oft kleinen Gärten unterschiedlichste Herausforderungen:
Hier zb wächst der Rasen auf dem Garagendach in intensivem Dachsubstrat. Die Bepflanzung auf den Belüftungsschächten sind, sich in die Gesamtgestaltung integrierend, auf speziellem Pflanzsubstrat besiedelt. Die bunte abwechslungsreiche Staudenfläche findet optimalen humosen Gartenboden vor und in den Randzonen humusärmerer Oberboden mit Sand abgemischt.

Sind die Bodenvorbereitungen einmal abgeschlossen, so kommt der schöne Teil des Gärtnerns, das Einsetzen der vielfältigen Pflanzen! Dabei wird unter Berücksichtigung der Gestaltungsidee, hier von der Hofdame, individuell auf die Situation Vorort eingegangen und die Bepflanzung sorgfältig durchgeführt.

An diesen Fotos lässt sich auch der Verlauf der Jahreszeiten ganz gut ablesen. Frühsommer, der Salbei blüht und zieht die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Spätsommer die Hortensien und der Sonnenhut übernehmen die Vorherrschaft. Der Herbst, die Blätter färben sich bunt, die Astern blühen zum Abschied noch voll auf.